Sicherheit mit Augenmaß

Zu den gesetzlichen Pflichten eines Arbeitgebers zählt die sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung - ohne Ausnahmen. Das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) gilt für den Arbeitgeber und das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) gilt für den Arbeitsmediziner und die Fachkraft für Arbeitssicherheit (FaSi).

Ab dem ersten Mitarbeiter ist eine lückenlose und gut dokumentierte Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. Alle Risiken sollten aufgenommen, analysiert und so gering wie möglich sein.

Damit nicht genug: Gefahrstoffverordnung (GefStV), Arbeitsstättenverordnung (ArbStV), Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und weitere gesetzliche Grundlagen schreiben vor, dass Sie Gefahrstoffkataster und andere Kataster (Lärm, Staub,...) erstellen und pflegen müssen.

Wichtig ist hierbei, das Augenmaß nicht zu verlieren!

Unsere Fachkräfte für Arbeitssicherheit sind alle Brandschutzbeauftragte und können so auch die Aus- und Fortbildung Ihrer Brandschutzhelfer übernehmen.

Auf Wunsch bilden wir auch Ihre eigenen Brandschutzbeauftragte aus.

Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular  für Ihre Anfrage.

.

Unsere nächsten offenen Kurse

Lieber Brandschutz als Brandschutt: Aus- und Weiterbildung von Brandschutzhelfern

Die Ausbildung von genügend Brandschutzhelfern ist obligatorisch und innerhalb von fünf Jahren aufzufrischen.

Wir geben Ihnen einen kurzweiligen Rahmen, damit Sie bei einem Notfall – nicht nur während der Arbeit – wirklich helfen können.

Erst-  und Weiterbildung der Brandschutzhelfer nach ASR A2.2

  • Grundzüge des Brandschutzes
  • Brandschutzorganisation in der Einrichtung
  • Wirkung und Funktionsweise von Feuerlöschern
  • Gefahren durch Brände
  • Verhalten im Brandfall

Praxisteil:

  • Handhabung und Bedienung von Feuerlöschern
  • Eigene Grenzen der Brandbekämpfung kennenlernen

Termine:
auf Anfrage


Die Rolle und Verantwortung der Kita-Leitung beim Arbeitsschutz

Zielgruppe: Erzieherinnen, Erzieher und alle weiteren Mitarbeiter in Krippe, Kita, Hort

Inhalt:
Sie sind bei den nächsten Begehungen „auf Augenhöhe“ mit der Fachkraft für Arbeitssicherheit.Sie und Ihr Träger haben mehr echte Wahlmöglichkeiten bei Entscheidungsfindungen. Sehr häufig sind dadurch einfache, pragmatische und kostengünstige Lösungen möglich.

Termine:
auf Anfrage

Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular  für Ihre Anmeldung.